Die Kogi Veranstaltungen in Europa

Ursprüngliches Wissen für eine moderne Welt

Begegnungsreise mit den Kogi

Es ist die Zeit für lebendige, regenerative und zukunftsfähige Alternativen für die Gestaltung unserer Gesellschaft und Wirtschaft. Daher laden wir vom 31.8.22 bis zum 25.9.22 zu einer besonderen Begegnungs-Reise mit vier Ältesten der Kogi aus der Sierra Nevada de Santa Marta in Kolumbien in die Schweiz, Deutschland und Österreich ein.

Wir möchten in verschiedenen Fachaustauschen und Workshops in den Dialog treten und ihr Wissen mit unserem Wissen verbinden – eine spannende Synthese für Denk- und Handlungsansätze für die Welt von morgen.
„Es gibt ein Prinzip, nach dem die Natur und auch wir Menschen geschaffen wurden. Wenn wir Technologien erschaffen, müssen sie dem gleichen Prinzip folgen, dann sind sie lebendig, sonst können sie sehr schädlich sein.“

Arregoces Coronado-Zarabata

Warum gehen wir in Dialog

Das indigene Volk der Kogi (Kággaba) bewahrt trotz Kolonialismus und Industrialisierung seit 4000 Jahren ihr lebendiges Wissen zur Aufrechterhaltung des ökologischen, sozialen und spirituellen Gleichgewichts in der Welt. Dies macht sie zu herausragenden Experten für lebensförderliche Gesellschaftsgestaltung sowie der Regeneration von Ökosystemen. Der Kontakt und Austausch eröffnet uns neue Perspektiven auf die Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen.

Egal, ob wir Themen wie Bildung und Erziehung, regenerative Land- und Forstwirtschaft, Biodiversität, Konfliktlösung und Entscheidungsfinung, soziale Organisation, Gesundheit und Medizin betrachten, ein Blick außerhalb unserer gängigen Ansichten inspiriert aktive Zukunftsgestaltung für das Wohl von Mensch und Planet.

Das Anliegen der Kogi

Indem Älteste der Kogi (saka/mama) zu uns reisen, können sie von Mensch zu Mensch ihren tiefen Wissenschatz mit und teilen. Sie wollen mit uns zusammenarbeiten, um gemeinsam das Leben auf unserer Erde in all seiner Vielfalt zu bewahren.

Um kraftvoll in ihrem Selbstverständnis als Hüter der Erde wirken zu können, ist es für die Kogi essentiell im Zuge der Kolonialisierung verlorene Terretorien und heilige Orte zurückzuerhalten. Mit der Reise sammeln sie finanzielle Mittel für dieses Anliegen.
„Es kommt darauf an, das denkende Herz der Menschen zu berühren, jeder Mensch hat dieses denkende Herz, damit werden wir geboren.“  

Mama José Gabriel

Unser Kernimpuls

Du kannst die Realisierung der Reise unterstützen durch…

  • Die Bewerbung der Veranstaltung und das Teilen des Programmheftes in Deinem persönlichen Netzwerk.
  • Einen Beitrag zur Finanzierung der Reise durch Spenden, Kontakte zu interessierten Unternehmen oder Stiftungen.
  • Mit Kontakten zu Presse, Zeitschriften, Filmemachern, Journalisten.

In Balance

Die Reise legt den Grundstein für den Aufbau einer Akademie für Lebendigkeit. In deren Zentrum steht die Förderung von indigenem, ursprünglichen Wissen und dessen Anwendung in der modernen Welt.

Im Sinne des Ausgleiches und der Regeneration unterstützt der Erlös der Veranstaltungen den Aufbau der Akademie für Lebendigkeit sowie den Landrückkauf der Kogi. Vorabspenden sind herzlich willkommen und Stärken die lebendige Entfaltung dieser Projekte.

Deine Spende setzen wir sinnvoll für unsere Projekte ein