Vier Älteste der Kogi aus Kolumbien kommen zu uns nach Europa!

Lebendige Zukunft Logo Workfile-51

| Die verschiedenen Stationen der Reise

Vom 31. August bis 25. September 2022 werden wir mit dieser Delegation der Kogi durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Schweden reisen. Hier eine Übersicht über alle Veranstaltungsthemen und -orte sowie die Möglichkeit zur direkten Anmeldung.

Schweiz

Heilwissen im Tal des Lichts

Das faszinierende Val Lumnezia mit seinen Kraft- und Heilorten lässt in eine andere Welt eintauchen. Wissen über Wildkräuter und Heilkunde wird seit Generationen weitergegeben und die Frauenkulturgeschichte hat einen hohen Stellenwert. Wie erleben die Kogi die Mystik und Kraft des Tal des Lichts? Das indigene, tiefgründige Wissen der Ältesten lässt aufhorchen und neue Erkenntnisse für die Zukunft erahnen. Lassen wir uns von ihren Weisheiten und Zukunftsvisionen inspirieren.

ab 18.30 Uhr Verpflegungsmöglichkeit mit lokalen Spezialitäten von Eleni’s Cuisine aux Agapes

19.30–21.30 Uhr Vortrag und Dialog

Haus der Begegnung

Klosterweg 16, 7130 Ilanz

Hier zur Anmeldung

CHF 25.–

Erinnerung an den Ursprung

Im Rahmen der Seminarreihe «Ateliers of Autochthonous Imagination» – ein Ort zum Zuhören – werden Begegnungen mit indigenen Gesellschaften aus Lateinamerika geschaffen. Durch ihre Mythen und Erzählungen soll ein neuer Blick auf Praktiken der Ausbeutung und Zerstörung der Natur ermöglicht und Auswege erkundet werden. Ein Gespräch mit den Kogi zur Bedeutung des Territoriums und dem Gesetz der Prinzipien des Lebens.

11 Uhr Ankommen/Einlass

11.30–13 Uhr Veranstaltung

Hinterhof Romanisches Seminars

Zürichbergstrasse 8,
8032 Zürich

Eintritt: freie Kollekte

Hier zur Anmeldung

Die Weisheit der Kogi

Wie gestaltet das indigene Volk der Kogi, das über eine tiefgründige spirituelle Weisheit verfügt, ein friedliches Sozialsystem, welches über Jahrtausende Bestand hat? Wie schaffen es die Kogi, eine Kultur zu pflegen, in welcher jeder ganz in seiner Verantwortung gegenüber der Gemeinschaft lebt? Welche Werte ermöglichen es ihnen, in einem ausgeglichenen Verhältnis mit der Natur zu leben und allen Lebewesen ihren Platz einzuräumen?

19.30–21.30 Uhr

Waldorfschule Schaffhausen

Vordersteig 24,
8200 Schaffhausen

Eintritt: freie Kollekte

Hier zur Anmeldung

Frau – Familie – Gemeinschaft

Bei einem persönlichen Treffen und Dialog mit Ältesten der indigenen Kogi aus Kolumbien lassen wir uns in ihre Kosmovision einführen sowie den Stellenwert von Frauen & Familien in ihrer Kultur. Die Sichtweisen und Prinzipien, nach denen sie leben, bieten uns Orientierung und neue Lösungsansätze an. Wie gestalten sie ihre Realität? Welche Bedeutung haben für sie Liebe, Dankbarkeit und Freude? Was raten sie uns? Wie erhalten sie lebenslange Beziehungen? Wie fördern sie Frieden in der Gemeinschaft? Wie bringen sie ihr Leben in Balance und Harmonie?

10.30–13 Uhr

Verein Mama-Tierra

Landstrasse 1,
5415 Rieden b. Baden

Hier zur Anmeldung

50 – 150 CHF (max. 50 Personen)

Friedenssymposium

Die Kogi nehmen am Friedenssymposium der Wohlfühl-Tage in den Messehallen in Luzern teil. Gemeinsam mit weiteren Referentinnen und Referenten und unter der Moderation von Thomas Schmelzer stellen sie sich die Frage: Was bedeutet Frieden für uns?

16.30–17.30 Uhr

Messehallen Luzern

Forum 1

Howerstrasse 87,
6005 Luzern

Hier zur Anmeldung

Lebendige Zukunftsperspektiven

Wir tauchen in das tiefgründige Wissen der Kogi-Ältesten über die universellen Zusammenhänge des Lebens ein. In einem kreativen Dialog lassen wir uns inspirieren, wie wir die Genialität und Intelligenz der Natur in unser Leben integrieren können. Wie können wir, ausgerichtet am Prinzip der Lebendigkeit, unsere Technologien und Unternehmensorganisation naturnah gestalten? Wie kreieren wir eine naturverbundene Gemeinschaft?

18–20 Uhr 3 Gänge Büffet inkl. alkoholfreie Getränke/Kaffee

20–22 Uhr Vortrag der KOGI

Restaurant 83NULLZWEI

Schluefweg 10,
8302 Kloten

Hier zur Anmeldung

Preis (inkl. Buffet) 100-350 CHF

Leben mit dem Wirtschaftswald

Eine Expertengruppe diskutiert mit indigenen Kogi aus Kolumbien wie mit den absehbaren und einschneidenden Veränderungen in unseren Wäldern umgegangen werden kann und wie diese als Lebensraum für Menschen, Pflanzen und Tiere erhalten werden können.

10–13 Uhr

Geschlossene Gruppe

Kogi – Hüter der Erde

Inspirationsvortrag: Im Rahmen der Wohlfühl-Tage berichten die Ältesten der Kogi von ihrem Blick auf die Welt und richten ihre Botschaft an uns, damit wir – zum Wohle aller Lebewesen – zurück zur Lebendigkeit finden. Das Ziel ist indigenes Wissen mit modernen Ansätzen zu verbinden und im Austausch mit dem Publikum neue Impulse für eine zukunftsfähige Gesellschaft zu entwickeln.

16.30–18 Uhr

Messehallen Luzern

Forum 1

Howerstrasse 87,
6005 Luzern

Hier zur Anmeldung

Die Kogi im Flüeli-Ranft

Das zwischenmenschliche Sein als Basis für nachhaltigen Frieden auf der Erde ruft nach grundlegender Veränderung, die sich von Innen, der Weisheit des Herzens, nach Aussen, in neuen Strukturen des Miteinanders, auszudrücken vermag. Gerne lassen wir unseren Horizont durch die Weisheit der Kogi, einem indigenen Volk aus der Sierra Nevada de Santa Marta in Kolumbien, erweitern. Die Zeit ist jetzt! Herzlich willkommen zu diesem Abend mit den Hütern der Erde!

ab 18.30 Uhr Abendessen (mit Voranmeldung)

20-22 Uhr Beginn Vortrag

ZentrumRANFT

Hubel 2,
6073 Flüeli-Ranft

keine Anmeldung notwendig

Die Kogi im Flüeli-Ranft

Rita Stalder führt an einem Kraftort in Flüeli-Ranft eine Meditation durch, um sich mit den Kogi zu verbinden. Anschliessend folgt ein Dankesritual zu Ehren von Mutter Erde sowie der Kogi. Denn sie nehmen eine lange Reise auf sich, um ihre tiefgründige Weisheit mit uns teilen. Dieses einmalige Ritual wird musikalisch mit Gesang und Instrumenten begleitet. Gerne können eigene Instrumente mitgebracht werden.

10–11 Uhr

ZentrumRANFT

Hubel 2,
6073 Flüeli-Ranft

Hier zur Anmeldung

Eintritt – freie Spende (ab 30. – CHF)

Deutschland

Die Hüter der Erde in Freiburg

Älteste der Kogi aus Kolumbien teilen ihre Botschaft eines bewussten Umgangs mit der Natur mit uns. Sie sehen die Notwendigkeit, dass sich weltweit das Denken und Handeln der Menschen ändern muss, damit sich die Erde von unseren schweren Eingriffen regenerieren kann. Wir müssen nicht so leben wie sie, jedoch sollten wir unsere Technik so transformieren, dass sie sich an den Prinzipien der Natur orientiert. Wie kann das gelingen?

16 Uhr Einlass und Café

16.30 Uhr Beginn

19.30 Uhr offener Ausklang mit Getränken

Tibet-Kailash-Haus

Wallstr. 8 in Freiburg

Hier zur Anmeldung

25 €, ermäßigt 15 €

2-Tages Workshop mit den Kogi

Die Menschheit ist in einem spürbaren Wandel. Auf der Suche nach Antworten wollen wir uns von Ältesten der Kogi von ihrer jahrhundertelangen Erfahrung des Zusammen-Lebens und -Wirtschaftens als Gemeinschaft, als Familie sowie als Mann und Frau inspirieren lassen. Mehr denn je sind wir auf der Suche nach neuen oder auch bewährten Realitäten im Umgang miteinander, mit der Natur und der Umwelt, was sich letztendlich auch innovativ auf den Gesundheits- und Bildungssektor auswirken wird.

Dienstag, 6.9 15 Uhr bis Mittwoch, 7.9 17 Uhr

Schloss Tempelhof eG

74594 Kreßberg

Hier zur Anmeldung

100–160 € nach Selbsteinschätzung + Ü/V

Ganzheitlich Denken & Handeln

Die Kogi betrachten den Menschen als Teil der lebendigen Natur. Wie kann uns ihre ganzheitliche Sichtweise inspirieren, dem Leben dienende Konzepte und Lösungen für eine nachhaltige Zukunft zu finden? Ein Vortrag mit anschließendem Dialog.

19.30–21.30 Uhr

Aula der Schule für freie Entfaltung

Schloss Tempelhof eG,

74594 Kreßberg

Hier zur Anmeldung

25 €, ermäßigt 15 €

Umgang mit Land und Wasser

Die Landwirtschaft lebt von einem gutem Umgang mit dem Land und Kenntnissen über die Prozesse in Ökosystemen. Wie können wir zur Regeneration und Heilung unserer Böden und Gewässer beitragen? Wie können uns die Perspektiven der Kogi dabei helfen? Ein inspirierender Abend mit lebendigem Austausch zu einem Thema das uns allen am Herzen liegt: Wie schaffen wir es in Balance mit unserem Ökosystem zu leben und uns eine freudvolle und sichere Zukunft zu schaffen?

18.30–21 Uhr

Bürgerhaus Neuerburg

Tannenstraße 6,
54516 Wittlich

Hier zur Anmeldung

20 €

Territorialanalyse

Der Permakultur Scheuerhof steht für eine neuartige Art und Weise Landwirtschaft zu betreiben. Biologisch, innovativ, regenerativ und bodenaufbauend. Die Territorialanalyse der Kogi wird spannende und einzigartige Einblicke in die lebendigen Zusammenhänge des Hofs mit dem Land sowie seinen Tieren und Pflanzen geben. Wir werden einen Eindruck davon bekommen, was es bedeutet wieder eine Verbindung zu Land und Gewässer aufzubauen.

10–13 Uhr

Permakultur Scheuerhof


Scheuerhof 1,
54516 Wittlich

Hier zur Anmeldung

120 €

Eine neue Beziehung zur Erde

Eine wirkliche Heilung der Erde und ihrer Schöpfung ist angesichts der sich zuspitzenden globalen Krisen vertmutlich nur aus einer neuen geistigen Haltung heraus möglich. Das seit Jahrtausenden friedfertige und nachhaltige Leben der Kogi kann uns dabei wichtige Orientierungshilfen geben. Wie können wir auf der Grundlage unserer eigenen Kultur eine neue Beziehung zur Erde finden? Wie ist es möglich sie als lebendiges Wesen zu erfahren? Kann so ein weltweites Netzwerk von „Heilbiotopen“ entstehen?

19–21.30 Uhr Vortragsveranstaltung mit Dialog

Haus Dreiklang


Im Sanig 1, 57612 Birnbach

Hier zur Anmeldung

25 €, ermäßigt 20 €

Lebendig Denken – nachhaltig Handeln

Um ein nachhaltiges Handeln zu entwickeln, das über grünen Konsum hinausreicht, gilt es zu erkennen, dass wir selbst Natur und von Lebendigkeit durchwirkt sind. Im Dialog mit Hildegart Kurt und Markus Gabriel. wollen mit den Kogi ergründen wie diese Lebendigkeit im Denken ihren Ursprung nimmt, das im westlichen Weltbild ja oft als Gegensatz zu Natur und Körper verstanden wird. Wie kann eine Integration von Körper und Geist wirklich nachhaltige Zugänge zur Welt eröffnen?

15–18 Uhr

Aula der Uni Köln


Albertus-Magnus-Platz,
50931 Köln

Hier zur Anmeldung

Eintritt – freie Spende

Lebendige Medizin

Ein lebendiger und erlebnisreicher Wissens-, Weisheits-, und Erfahrungsaustausch mit den indigenen Kogi aus Kolumbien über die Gesundheit von uns Menschen in ihrer Natur. Diese Veranstaltung ist für alle die gemeinsam Zukunft gestalten wollen: Ein Kulturaustausch über den Menschen in seinem Biotop sowie die mythologischen und wissenschaftlichen Aspekten von moderner Gesundheit und Krankheit. Dazu werden wir uns auch in der Landschaft direkt um das MOJO Institut in Hennef bewegen.

9–14 Uhr

Mojo Institut


Schlossstraße 2,
53773 Hennef

Hier zur Anmeldung

150 €

Spiritueller Dialog über ursprüngliche Weisheit

„Wir Kogi bewahren das Gleichgewicht und führen dazu spirituelle und geistige Arbeit aus.“ In einem privaten Dialog im Haus tauschen wir uns über Gemeinsamkeiten und altes Wissen aus. In dem spirituellen Gespräch geht es um Werte, Grundprinzipien und kosmische Erkenntnisse. Worauf basiert Spiritualität? Was verbindet uns? Bei diesem Treffen kommen erstmals die Kogi mit verschiedenen spirituellen Gruppen in Bad Münder zusammen, um sich gemeinsam auszutauschen.

9–12 Uhr

HAUSvier Seminarhaus

Auf der Dahne 20,
31848 Bad Münder

Hier zur Anmeldung

Eintritt – freie Spende

Indidgene Werte und die Moderne

Sind uns indigenen Völker im Denken voraus? Was können wir von ihnen über Nachhaltigkeit und Umweltschutz lernen? Kann uns dies bei den Herausforderungen unserer modernen Gesellschaft helfen? Wir laden zu einem Dialog mit Ältesten des indigenen Volkes der Kogi ein.

19–21.30 Uhr

Martin-Schmidt-Saal

Hannoversche Str. 14 a,
31848 Bad Münder

Hier zur Anmeldung

20 €, ermäßigt 15 €

Lebendige Steine des Wissens

Dolmenbesuch

Gemeinsam mit den Kogi besuchen wir unter der Führung eines europaweiten Dolmenexperten eine handverlesene Auswahl an Dolmen. Allgemein als Großstein- oder Hühnengräber bezeichnet, sind die Steinformationen viel mehr als Grabstätten. Es sind die in Vergessenheit geratenen heiligen Orte unserer Urahnen, die bestimmte Zwecke erfüllten und altes Wissen tragen. Wir werden gemeinsam spazieren, erkunden, den Einblicken der Kogi-Ältesten lauschen und uns austauschen.

11.30–14:30 Uhr

Treffpunkt


Parkplatz Lüneburger Heerstraße 22,
39340 Haldensleben

Hier zur Anmeldung

250 €

Begegnung mit den Kogi

Wir stehen vor ökologischen, gesellschaftlichen und individuellen Herausforderungen, die für viele schwer lösbar scheinen. Die indigenen Kogi aus Kolumbien hingegen leben seit 4000 Jahren eine regenerative Kultur des Gleichgewichts in Beziehung mit sich selbst und der Natur. Was können wir von ihnen lernen? Können die Prinzipien ihrer regenerativen Kultur auch bei uns Anwendung finden? Welche Rolle spielen Beziehungen dabei? Wir laden zur Inspiration und zum Austausch mit den Ältesten ein.

ab 18 Uhr Dinner

20–21:30 Vortrag mit anschließendem Austausch

Michelberger Hotel
Warschauer Str. 39-40

Hier zur Anmeldung

110 € (inkl. Dinner), 30 €

Lebendige Steine des Wissens

Dolmenbesuch

Gemeinsam mit den Kogi besuchen wir unter der Führung eines europaweiten Dolmenexperten eine handverlesene Auswahl an Dolmen. Allgemein als Großstein- oder Hühnengräber bezeichnet, sind die Steinformationen viel mehr als Grabstätten. Es sind die in Vergessenheit geratenen heiligen Orte unserer Urahnen, die bestimmte Zwecke erfüllten und altes Wissen tragen. Wir werden gemeinsam spazieren, erkunden, den Einblicken der Kogi-Ältesten lauschen und uns austauschen.

14–16 Uhr

Treffpunkt
Lancken-Granitz Rügen

Anmeldung auf Anfrage

kontakt@lebendigezukunft.or

250 €

heiler Mensch – Heiler Mensch

Wir laden Sie zu einem Dialog über ganzheitliche Gesundheit mit dem indigenen Volk der Kogi ein. Wir glauben: Frieden im Inneren schafft Frieden im Äußeren. Disharmonie erzeugt Krankheit im Inneren und Äußeren.Viele Erkenntnisse der ganzheitlichen Medizin, die uns in den letzten Jahrzehnten völlig neue Einblicke in die Struktur von Krankheit und somit auch Heilung gebracht haben, werden von den Kogi seit Jahrtausenden bereits gelebt. Was können wir von einem Volk lernen, das diese Prinzipien begreift und lebt?

19:30–22 Uhr

Stadthalle Greifwald Kaisersaal

Hier zur Anmeldung

24,70 €, ermäßigt 13,70 €

Meeting Heiler&Kogis

Internes Treffen zu ganzheitlicher Medizin und Heilung.  Ein Dialog mit den Kogi über eine mögliche Zusammenarbeit im Rahmen der Akademie für Lebendigkeit für interessierten Vereinsmitglieder und Praktizierende ganzheitlicher Medizin.

gemeinsames Frühstück von 9-11 Uhr

Strandstraße 13, 18439 Devin

Anmeldung auf Anfrage an

ulrich_langer@web.de

85 € inkl. Frühstück

Begegnung mit den Kogi

Mit offenen Ausdrucksformen in Form eines künstlerischen Mitmachangebots öffnen wir unsere Herzen und möchten die Bedeutung von Verbindung erfahren. Abends sprechen wir mit den Kogi darüber wie aus der Begegnung ein Austausch ensteht, der für alle wirklich fruchtbar ist. Wir stellen uns die Frage, wie lebensbejahendes Handeln gelingt.

16–19 Uhr offenes Kunstangebot

Kleine Wallanlagen

Planten un Blomen

Eintritt frei

19–20.30 Uhr Dialog


Fabrique im Gängeviertel

Valentinskamp 34A

Eintritt gegen Spende

begrenztes Platzangebot

Anmeldung t.gattermann@lebendigezukunft.org

Schweden

Elders meeting Leaders

an indigenous wisdom and regenerative leadership retreat

We handpicked impact investors and corporate leaders from our global network to come together to this unique gathering with the Kogi on a private island in Sweden. An encounter for deep listening, learning, supporting, reflecting, sharing and co-creating. We believe that we need a shift in perspective and a reconnect to nature and our innate wisdom – for us to refocus our economic system, our business and investment decisions on what really matters: protecting our life giving habitat, fostering inner growth, relationships and holistic wellbeing for people and planet.

island of the Ekskäret Foundation in the Stockholm archipelago

Reservations under

ulrike.glatz@global-impact-alliance.com

Deutschland

Die Kogi und HNEE im Dialog

Aufgrund zunehmender globaler Krisen stehen die Wälder vor der Herausforderung, dem raschen ökologischen und sozialen Wandel zu begegnen und Teil einer umfassenden Lösungsstrategie zu sein. Um intelligente Antworten für die regenerative Wald- umwandlung zu finden, ist der Austausch von indigenem und wissenschaftlichem Wissen unerlässlich. In diesem Zusammenhang hat die HNEE die einmalige Gelegenheit, mit den Kogi einen Dialog über die Zukunft der Wälder zu führen und lädt Sie herzlich dazu ein.

Sonntag, 18.9 , um 18h, online Kolloquium

Montag, 19.9, ab 16 Uhr Dialog

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Waldcampus, Alfred-Möller-Str. 1, Haus 15, R001 (Hörsaal)

Anmeldung bis zum 8.9.22 an

regenforest@gmail.com

freie Eintritt

Regenerative Waldwirtschaft

Wie indigene Denkweisen einen Paradigmenwechsel in der Waldpflege und -nutzung inspirieren: Moderne Denkweise versus universelle Ordnungsprinzipien. In dieser Begegnung zweier Welten wollen wir erkunden, wie uns das Wissen der Kogi auch Thüringen von Nutzen sein kann. Können uns die Kogi helfen, die natürlichen Zusammenhänge in deutschen Wäldern besser zu verstehen? Wie können wir das natürliche Gleichgewicht der Natur wiederfinden und hüten lernen? Was kann unser Beitrag sein?

19–21 Uhr

Klimapavillon

Petersberg 9, Verkehrsgarten, Erfurt

Hier zur Anmeldung

Eintritt – freie Spende

Rückkehr zur Kultur des Lebens

Älteste der Kogi treffen europäische Weisheitshütende. Aus dem tiefen Kontakt zum Leben entstehen Gespräche über eine lebendige Zukunft. Dabei geht es um die Rückverbindung mit den Prinzipien einen Gedankens und der Stärkung der Gegenseitigkeit.

9–13 Uhr

geschlossene Gruppe

Österreich

Heile Erde – heile(r) Mensch

Zeremonie & Dialog: An diesem Nachmittag öffnen wir einen zeremoniellen Raum im Pesenbachtal, das durch seine uralten Steine und dem Wasserlauf eine besondere Geschichte trägt. Durch die Zeremonie führen Ritualleiterinnen aus der Region. Im ergänzenden Austausch hören wir von den Kogi-Ältesten über die Rolle von Ritualen und Zeremonien in ihrer indigenen sowie in unserer modernen Gesellschaft und wie diese zu Rückverbindung und Heilung unserer Beziehung zu Land und seinen Gewässern beitragen.

14 -16:30 Uhr

Pesenbachtal

4101 Feldkirchen an der Donau

Hier zur Anmeldung

80 € (begrenzte Teilnehmer*innenzahl)

Indigenes Wissen in der modernen Welt

Wie das Wissen indigener Völker unsere Verbindung zum Land und seinem Wasser heilen kann – dazu lauschen wir der Botschaft der Kogi-Ältesten an diesem Abend. Ihr uralter Weisheitsschatz inspiriert uns und führt uns zur Erinnerung an das indigene Wissen aus unserem Kulturraum, das wir wieder entdecken können. Dem Vortrag der Kogi-Ältesten folgt ein Dialog und Austausch zur Sicht der Kogi auf die aktuellen globalen Herausforderungen und die Rolle von indigenen Kulturen in dieser Zeit..

19.30–21.30 Uhr Vortrag und Dialog

Rathaussaal

Hauptstrasse 1-5, 4020 Linz

Hier zur Anmeldung

Eintritt: freie Spende

Deutschland

Indigenes Wissen – hochaktuell

Unser modernes Denken und Handeln stellt uns vor ökologische, gesellschaftliche und individuelle Probleme, die für uns fast unlösbar scheinen. Das Wissen der Kogi vermittelt uns tiefere Einblicke in die Zusammenhänge der Natur, unseres Denkens und den Erscheinungen unserer Umwelt. Auf dieser Grundlage können wir die Entstehung unsere Probleme besser verstehen und neue Lösungsansätze finden. Ein Vortrag mit anschließendem Dialog.

19–21 Uhr

Amerikahaus

Karolinenplatz 3,
80333 München

Hier zur Anmeldung

25 €, ermäßigt 15 €

Indigene Antworten auf aktuelle Herausforderungen

Derzeit sind wir von großer Ratlosigkeit und massiver Verunsicherung beherrscht. Wie kann menschliches Sein zukünftig gelingen? Wie können wir friedvoller, ganzheitlicher und bewusster leben? Ein besonderer Abend, um mit den Kogi in einen Dialog zu treten und ihr Wissen kennenzulernen. Wie kann unsere Gesellschaft die universellen Lebensprinzipien wieder mehr berücksichtigen – für ein Leben im Einklang und Harmonie mit allem, was ist?

Die elobau Stiftung lädt ein:

ab 16 Uhr Filmeinstimmung

17–19:30 Uhr Vortrag und Dialog

ab 19:30 kulinarisches Beisammensein

Rapunzel

Rapunzelstraße 1,
87764 Legau

Hier zur Anmeldung

25 €, ermäßigt 15 €

Wir laden dazu ein diese Reise mit einer Spenden zu unterstützen